Craniosakraltherapie


 

Traumen wie Geburt, Stürze oder zahnmedizinische Eingriffe können zu Kompressionen innerhalb und zwischen den Schädel- und Gesichtsknochen führen. Dies kann über das Craniosakrale System lokale oder systemische Einschränkungen des zentralen Nervensystems bewirken und entsprechend weitreichende Folgen haben.

Speziell im craniosakralen System untersucht der Osteopath die Beweglichkeit der Schädel- und Gesichtsknochen, sowie die Gehirnhaut als Vermittlerin der Bewegungen. Mit feinsten Techniken versucht er Einschränkungen im craniosakralen System individuell anzupassen. Gelingt dies, folgt über die bessere Fluktuation der Gehirnflüssigkeit eine Harmonisierung des Nervensystems.

Zusätzlich bestimmt bzw. harmonisiert der Osteopath mit feinsten manuellen Techniken über den craniosakralen Rhythmus das Selbstheilungspotenzial Ihres Kindes.